Mike Ybarra zu Änderungen in der Unternehmenskultur bei Blizzard

NEWS

23/01/22

Mike Ybarra, Chef von Blizzard Entertainment, hat eine Erklärung zu einigen der ersten Maßnahmen veröffentlicht, die das Studio ergreift, um die Kultur bei Blizzard Entertainment zu verbessern und das Vertrauen von Angestellten und Fans zurückzugewinnen. Der mehrstufige Prozess, der die Kommunikation mit der Community verbessern soll, beginnt mit der Einrichtung einer neuen Ressourcengruppe für die Mitarbeiter, die einen Leiter für die Kultur, einen Leiter für die Organisation der Personalabteilung und einen Leiter für DE&I (Diversity, Equity und Inclusion) umfassen soll. Zu den weiteren Schritten gehören die Aufstockung der Untersuchungs- und Compliance-Teams, der weitere Austausch von Repräsentationsdaten und die Einführung eines aufwärtsgerichteten Feedback-Programms, das den Mitarbeitern die Möglichkeit gibt, sich an der Bewertung der Effektivität ihrer Führungskräfte zu beteiligen.

Als zusätzlichen Hinweis für die Spieler nannte Ybarra die Notwendigkeit, die Spieler regelmäßiger mit Inhalten zu versorgen, und kündigte weitere Ankündigungen für die nächste Woche an.

Wir haben das Statement für euch im ganzen noch einmal übersetzt.

Mike Ybarra

Ich fühle mich geehrt, Teil von Blizzard Entertainment zu sein – die traditionsreiche Geschichte, die unglaublichen Talente, die besten Spieler-Communities und natürlich die fantastischen Spiele, die wir zu erschaffen das Glück haben. Ich leite Blizzard nun seit ein paar Monaten und zusätzlich zu den aufregenden Neuigkeiten in dieser Woche möchte ich einige erste Gedanken mit euch teilen, während wir uns bemühen, unser Team und unsere Spieler in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen.

Das Jahr 2021 war für uns alle eine Herausforderung. Als Einzelpersonen ist es uns wichtig, alle Menschen um uns herum mit Respekt und Würde zu behandeln. Als Fachleute liegt uns unser Handwerk sehr am Herzen, und wir wollen in einem möglichst unterstützenden und sicheren Umfeld arbeiten.

Unsere oberste Priorität – jetzt und in Zukunft – ist die Arbeit, die wir leisten, um euer Vertrauen in Blizzard wiederherzustellen.

Es war inspirierend zu sehen, wie kreativ und fleißig Blizzard während dieser herausfordernden Zeit gearbeitet hat (zusätzlich zu einer anhaltenden Pandemie). Diese Herausforderungen zu meistern, unsere Entwicklungsprozesse zu verbessern und zu schauen, wie wir unsere Kultur optimieren können, zeigt unglaubliche Stärke und Engagement füreinander, für unsere Arbeit und für die Spielergemeinschaften.

Es hat mich auch ermutigt, Foren, Beiträge in sozialen Netzwerken und E-Mails von Leuten innerhalb und außerhalb von Blizzard zu lesen, die für das Richtige eintreten und uns ihren Rat geben. Ich möchte, dass ihr alle wisst, dass wir zuhören und dass wir uns zu Veränderungen verpflichtet haben. Als ersten Schritt zur Verbesserung der Kommunikation mit der Community möchte ich einige der ersten Maßnahmen hervorheben, die wir zur Verbesserung unserer Kultur ergreifen:

  • Wir messen unsere Führungskräfte und Managementteams direkt an der Verbesserung der Kultur. Das bedeutet, dass ihr (und mein eigener) Erfolg und ihre Vergütung direkt von unserem Gesamterfolg bei der Schaffung eines sicheren, integrativen und kreativen Arbeitsumfelds bei Blizzard abhängen werden.
  • Wir widmen mehr Vollzeitstellen und Ressourcen der Verbesserung unserer Kultur. Allzu oft wird diese wichtige Aufgabe von Mitarbeiter-Ressourcengruppen übernommen, die mit Leuten besetzt sind, die bereits einen Vollzeitjob haben. Einige der Führungspositionen, die wir für dieses neue Team geschaffen haben, sind:
    • einen Leiter für Kultur, der uns dabei helfen wird, die besten Aspekte dessen, was wir heute haben, beizubehalten und zu verändern und weiterzuentwickeln, wo es nötig ist, um sicherzustellen, dass jeder sein Bestes zu Blizzard bringt
    • ein neuer organisatorischer Leiter für die Personalabteilung, der Vertrauen aufbauen, unsere Teams stärken und ein sicheres, positives Arbeitsumfeld für alle fördern wird
    • einen Leiter für Diversity, Equity, and Inclusion (DE&I), der sich ausschließlich auf unsere Fortschritte in diesem Bereich konzentriert
    • Wir haben uns verpflichtet, diese Teams vorrangig zu besetzen.
  • Wir haben die Größe unserer Compliance- und Untersuchungsteams verdreifacht und haben eine klare Verantwortlichkeit für inakzeptables Verhalten formuliert. Dies gilt für alle Mitarbeiter bei Blizzard, einschließlich der Führungskräfte und des Managements.
  • Wir haben Repräsentationsdaten intern mit unseren Teams ausgetauscht und uns Ziele für die Verbesserung dieser Metriken gesetzt.
  • Wir haben ein Aufwärts-Feedback-Programm eingeführt, damit die Mitarbeiter Vertrauen in die Bewertung des Managements haben, und wir werden dies nutzen, um die Qualität und Effektivität unserer Manager zu messen.

Diese Maßnahmen sind nur der Anfang der Arbeit, die vor Blizzard liegt. Ich bin motiviert und begeistert, direkt daran zu arbeiten, die beste Umgebung für unsere Teams zu schaffen, damit sie ihre Visionen zum Leben erwecken können.

Wir wissen auch, dass wir unseren Spielern regelmäßiger Inhalte liefern und sowohl in unseren bestehenden Spielen als auch darüber hinaus innovativ sein müssen. Wir haben einige aufregende Dinge zu verkünden, und ich werde nächste Woche mehr darüber berichten.

Ich möchte unseren Communities und unseren unglaublichen Teams für ihr Engagement und ihre Führung danken, die immer unser Nordstern sein werden.

Auf ein unglaubliches Jahr 2022 und darüber hinaus.

  • Mike “Qwik” Ybarra

Schlagwörter:

Teilen via:

Weitere News, die Dich interessieren könnten:

Alle Infos zum aktuellen Update von Shadowlands!

WOW-Token Preis EU: 347159
WOW-Token Preis US: 230107


Aktuelle Affixe der Woche
Alle M+: Tyrannisch
Ab M+4: Blutig
Ab M+7: Stürmisch
Season(M+10): Verhüllt

Zufälliger Streamer

Alle Streamer

Letztes Video

Zufälliges Fanart

Kommentar verfassen

Scroll to Top