Saison 4 – Wie sie funktioniert – Legendarys & Handwerk

NEWS

28/07/22

In ein paar Tagen, am Mittwoch, dem 03. August 2022, startet bei uns die nächste und letzte Saison von World of Warcraft Shadowlands.
Scariizard hat nun im US Forum dazu einen größeren Post geschrieben, wie es sich zum Beispiel mit den Aufwertungen rund um Legendarys verhält. Wir haben es euch auf deutsch übersetzt:

Hallo alle miteinander! Dies wird der letzte große Beitrag zu Saison 4 sein. Patchnotizen (und dann die Saison selbst) werden bald auf uns zukommen, also freut euch darauf! Es ist jedoch klar, dass es einige offene Fragen und Bedenken rund um Saison 4 gibt. Also wollten wir uns die Zeit nehmen, einige der häufigsten Fragen in einer Art Blitzrunde zu beantworten. Als Vorwarnung – wenn eure persönliche Frage noch nicht beantwortet wurde, war sie wahrscheinlich in den anderen Posts in diesem Thread, also lest sie noch einmal durch, um Verwirrung zu vermeiden.

Conduits – Medien

Medien werden nicht erhöht, was bedeutet, dass sie bei einem Maximum von 278 bleiben.
Da 278 die neue normale Gegenstandsstufe für Schicksalhafte Raids wird, werden Medien bei Schicksalhaft Normal/Heroic/Mythic Raids 278 fallen gelassen. (LFR dropt 265).
Medien werden nicht zu den Dungeon-Beutepools außerhalb von Shadowlands hinzugefügt, aber Tazaveshs Medien werden ähnlich aktualisiert.
Gefäß der umfassenden Möglichkeiten, ein Gegenstand, der in Saison 3 bei euren Pakt-Händlern erhältlich ist und alle eure Medien auf Gegenstandsstufe 278 aufgerüstet hat, ändert sich. Er erfordert keine S3-Endgame-Erfolge mehr (Duellant, 3k+ m+ Rating oder Mythic Sepulcher Clear), sondern kann stattdessen von allen Charakteren für Kosmischen Flux gekauft werden.

Legendäre Gegenstände und Handwerk

Hergestellte Legendäre Shadowlands Gegenstände werden im Rang nicht steigen und bleiben für die Saison auf einem Maximum von Rang 7 mit Gegenstandsstufe 291.
Es gibt kein neues Zeichen des Handwerkers, um ein einzelnes Stück verbesserter Ausrüstung auf Gegenstandsebene herzustellen, wie es bei früheren Inhaltsaktualisierungen der Fall war.

Währungen

Kosmischer Flux bleibt von Saison 3 erhalten und verschwindet nicht beim Wechsel der Saison.
Zur Erinnerung: Seit unserem letzten Beitrag gibt es nun einen Gegenstand, mit dem ihr Kosmischen Flux auf andere Charaktere eures Accounts bei Rüstmeister Vilo in Zereth Mortis übertragen könnt.
Sandgeschliffene Relikte werden accountgebunden, erhalten aber ansonsten keine Updates
Unbenutzte Bediensteten Abzeichen aus der Großen Kammer der 3. Saison werden zu Beginn der Saison entfernt und pro Marke in 1000 Gold umgewandelt.
Ephemera-erfüllte Maschen, der Sockel gewährende Gegenstand der Saison 3, werden beim Saison-Wechsel ebenfalls nicht mehr funktionieren. Spieler, die diesen Gegenstand in ihren Taschen haben, können ihn für 6000 Gold verkaufen, den gleichen Preis wie die 6 Bediensteten Abzeichen, um ihn zu kaufen.
Bediensteten Abzeichen kehren in Saison 4 mit einem neuen Sockel-Gegenstand zurück, der nur 3 Abzeichen kostet, um der Saisonlänge Rechnung zu tragen. Dieser Gegenstand funktioniert mit Gegenständen aus Saison 4 von Raid, PvP und M+, genau wie die vorherigen auch.

Mythisch +

Der Mythic+ Keystone-Verfall zwischen den Saisons beträgt -3 Stufen, wie es in den vergangenen Saisons der Fall war. Wenn dein höchster zeitgesteuerter Schlüssel diese Woche beispielsweise +18 ist, erhältst du einen +15-Schlüssel, wenn du deine Kammer öffnest oder mit Ta’hsup in Oribos sprichst, wenn Saison 4 beginnt.
Mit wenigen Ausnahmen behalten alte Dungeon-Gegenstände ihre ursprünglichen Werte, wenn sie auf Saison 4 hochskaliert werden. Das bedeutet, dass Primärwerte auf Ringen von Warlords of Draenor, Schmuckstücke ohne Primärwerte, die Mechagon-Ringe + und andere einzigartige Gegenstände aus diesen Dungeons – alle aktiviert werden. Unsere Absicht ist es, in dieser Saison so viele Dinge wie möglich von diesen Dungeons beizubehalten.
Die Azeritrüstung von König Mechagon wird aus dem Beutepool von Operation: Mechagon entfernt.
Wie einige von euch vielleicht wissen, hatte Warlords of Draenor ein anderes Beutesystem, bei dem über 100 Gegenstände von allen Dungeons geteilt wurden. In Saison 4 wird die Beutetabelle des Grimmgleis Depots und der Eisendocks aus den einzigartigen Gegenständen dieser Dungeons sowie einer Mischung aus Gegenständen bestehen, die aus dem großen gemeinsamen Pool ausgewählt wurden, um sie mit anderen Dungeons in Einklang zu bringen.
Mythic+ End-of-Run-Gegenstände werden nicht wie in früheren Saisons in Woche 1 begrenzt.
Nicht-Tazavesh-Dungeons in Shadowlands erhalten eine Erhöhung der grundlegenden Gegenstandsstufe, aber diese Gegenstände können nicht mit Tapferkeitspunkten aufgewertet werden. Nur Gegenstände aus dem Mythic+-Pool von Saison 4 können mit Tapferkeitspunkten aufgewertet werden.

Schlachtzug

Mythic Raids sind beim Start ohne Verzögerung verfügbar.
Serverübergreifende Schlachtzüge werden weiterhin möglich sein, da es für Saison 4 keine Ruhmeshalle gibt.
Raid-Skips, die in früheren Saisons verdient wurden, funktionieren in den Schwierigkeitsgraden, für die ihr sie freigeschaltet habt. Wenn ihr zum Beispiel den Kel’thuzad-Skip für Sanktum der Herrschaft habt, dann könnt ihr diesen Skip in Wochen, in denen das Sanktum der schicksalhafte Schlachtzug ist, nur auf heroischem Schwierigkeitsgrad verwenden.
Schloss Nathria und Sanktum der Herrschaft geben jetzt auf allen Schwierigkeitsgraden bis zu 2000 Ruf beim Hof der Ernter und Vorstoß des Todes. Wenn diese Raids schicksalhaft sind, werden sie zudem bis zu 2000 Kosmischen Flux fallen lassen.
Gegenstände aus Schicksalhaften Schlachtzügen behalten ihre „Schicksal“-Kennzeichnung, wenn sie vom Schöpfungskatalysator in Klassenset-Rüstung umgewandelt werden, was bedeutet, dass sie auch über die im ursprünglichen Beitrag erwähnte heroische/mythische Upgrade-Währung aufgerüstet werden können.

Raid-Belohnungen

Als legendäre Waffe wird Rae’shalare, Flüstern des Todes, beim Händler nicht mit Dinar erhältlich sein.
Spieler, die den Bogen bereits haben, können bei den Mittlern einen Gegenstand kaufen, der Rae’shalare auf Gegenstandsstufe 285 bringt.
Sylvanas selbst wird den Bogen in den Schicksalswochen immer noch fallen lassen und für jeden, der ihn bereits besitzt, Gegenstände anstelle des Bogens fallen lassen, die Rae’shalare auf S4-Normal-, Heroisch- oder Mythisch-Gegenstandsstufen aufwerten.
Um der kürzeren Saison und der Schwierigkeit, sie zu erhalten, Rechnung zu tragen, werden sowohl “Rae’shalare” als auch “Schneider der Nacht” in allen Schwierigkeitsgraden und Versionen von Sanktum der Herrschaft eine erhöhte Drop-Rate haben.
Wir nehmen eine Reihe von Balancing-Änderungen an Schmuckstücken und Spezialwaffen vor, die in allen 3 Shadowlands-Raids und einigen Shadowlands-Dungeons erhältlich sind. Wir werden hier zwar nicht auf die spezifischen Änderungen eingehen (die Patchnotes werden euch hierüber bald informieren), aber wir nehmen diese Änderungen aus mehreren Gründen vor:
Erstens hoffen wir, einen Vorteil zu beseitigen, den einige Spieler haben könnten, wenn sie eine 278-Version eines Shadowlands-Schmucks aus der Großen Kammer der 3. Saison erhalten, wenn man bedenkt, dass Shadowlands Dungeon-Schmuck für jeden, der nach Beginn der 4. Saison beginnt, mit einem maximalen Level von 262 erhältlich sein wird .

Zweitens möchten wir mit den rotierenden Schlachtzügen sicherstellen, dass eine größere Menge an Gegenständen, die in einer bestimmten Woche von einem Schlachtzug geplündert werden, die Chance haben, zufriedenstellende Upgrades für die Spieler zu sein. Stellt euch ein Szenario vor, in dem sich Schloss Nathria beispielsweise nicht lohnt, wenn alle „guten Schmuckstücke“ aus einem anderen Raid stammen, auf den ihr ein bis zwei Wochen lang keinen Zugriff habt. Darüber hinaus ist Saison 4 eine einzigartige Gelegenheit für uns, uns diese Gegenstände eine ganze Saison (oder länger) im Nachhinein anzusehen und somit in der Lage zu sein, diejenigen zu verbessern, die unserer Meinung nach in Bezug auf das Leistungsniveau nah dran waren, aber nicht genug, um mit den beliebten zu konkurrieren oder einfacher zu erwerbenden Optionen.

Schließlich haben wir angesichts der begrenzten Dinar-Währung die Befürchtung von Spielern gesehen, dass sie Angst haben könnten, sie auszugeben, nur um den Gegenstand abzuschwächen oder einen anderen Gegenstand besser zu machen. Wir nehmen diese Änderungen zu Beginn der Saison vorweg und beabsichtigen, uns so wenig wie möglich einzumischen, damit die Entscheidung, welche Gegenstände ihr kauft, nicht von der Angst begleitet wird, dass sich diese Zahlen dramatisch ändern könnten.

Das war’s für dieses Resümee! Es tut uns leid, wenn wir nicht speziell auf eure Fragen eingegangen sind – wir freuen uns sehr darauf, euch die experimentellste Saison von Warcraft zu präsentieren und hoffen, euch dort zu sehen. Haltet Ausschau nach weiteren Mitteilungen, die in Kürze erscheinen werden, wie zum Beispiel Patchnotes für einen umfassenderen Überblick über alles, was Saison 4 zu bieten hat!

Schlagwörter:

Teilen via:

Weitere News, die Dich interessieren könnten:

Alle Infos zum aktuellen Update von Shadowlands!

WOW-Token Preis EU: 339237
WOW-Token Preis US: 229575


Aktuelle Affixe der Woche
Alle M+: Verstärkt
Ab M+4: Wütend
Ab M+7: Explosiv
Season(M+10): Verhüllt

Zufälliger Streamer

Alle Streamer

Letztes Video

Zufälliges Fanart

Kommentar verfassen

Scroll to Top